Über mich

Behutsamkeit und Einfühlungsvermögen

Ich darf sagen, Behutsamkeit und Einfühlungsvermögen sind meine Stärken. Ich liebe Kinder, beobachte sie gerne und besitze ein gutes Einfühlungsvermögen. Ich versuche zu erkennen: wie geht´s dir, wenn du etwas möchtest, du kannst dich aber nicht bewegen, es nicht ausdrücken… Auch wenn mein Gegenüber manches nicht mitteilen kann, so bin ich davon überzeugt: die Art der Zuwendung wird verstanden.

Geboren am 22.11.1977 in Waidhofen an der Thaya, startete meine berufliche Laufbahn mit der Ausbildung zur Kleinkindpädagogin, die ich 1997 abschloss. Danach arbeitete ich zwei Jahre mit Kindern mit kognitiver Beeinträchtigung im Clara-Fey-Kinderdorf in 1190 Wien.

Anschließend war ich neun Jahre als Angestellte in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit schwerer-mehrfacher Behinderung für die „Gesellschaft für ganzheitliche Förderung und Therapie“ im Förderzentrum Gmünd tätig.

Seit 2010 arbeite ich selbständig und hauptberuflich als mobile Entlastungsbetreuerin. Zusätzlich wurde das Projekt "Ferien ohne Handicap" von mir initiiert.

Meine Zusatzausbildungen:

  • Montessori-Diplom
  • Basale Stimulation (Lehrgang)
  • Viele Kurse und Seminare für den Schwerstbehindertenbereich

Mein aktueller Fortbildungs-Schwerpunkt:

  • Kommunikation & Kinästhetics

 

Philosophie

„Hilf mir, es selbst zu tun“

„Hilf mir, es selbst zu tun!“ - Dieser Satz nach Maria Montessori ist mein Leitmotiv. „Montessori Pädagogik“ achtet das Tempo des Kindes, fördert die Eigeninitiative und greift nicht vorschnell in aktive Prozesse ein!

„Grundlegende Anregung der Wahrnehmung, vor allem im vestibulären, vibratorischen und somatischen Bereich“ – nach Andreas Fröhlich – „Basale Stimulation“ – Eigenwahrnehmung fördern und somit Lebensqualität steigern!

Bewusstes Handling“ - Kinästhetics - Bewegungsübergänge so gestalten, dass mit Gewichtsverlagerung, statt mit Heben, gearbeitet wird. Das schafft für das Kind und mich eine bessere Situation. Ich habe weniger Kraftaufwand & das Kind kann aktiv werden/mithelfen/Sicherheit spüren.

„Beobachten“ … ohne zu interpretieren… ohne zu werten…
dann eröffnen sich oft ganz neue Sichtweisen … einfach nur mal „AHA“ sagen!

Pädagogik

Was mir in meiner Betreuung mit pädagogischem Ansatz wichtig ist:

Liebevolle Zuwendung und Vermitteln von Geborgenheit
Gewohntes und Rituale beibehalten
Spielerisches Fördern von Selbstständigkeit
Anregungen zur Eigeninitiative geben
Ausbauen kleinster Eigenaktivitäten
Phasen des Aktivseins, aber auch Ruhe bewusst anbieten
Freude, Lachen und Spaß
Neues entdecken im Alltag
Förderung der Körperwahrnehmung in alltäglichen Tätigkeiten
Körperpflege mit größtmöglicher Selbstbestimmung erleben lassen
Handführung bei möglichen Tätigkeiten
Ausflüge und Unternehmungen im Freien
Kommunikation mit den Eltern

Ich betreue und berühre,
mit Hirn & Herz & Hand ....
„ behutsam - erfahren - mobil “

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …